Besucher-Boom: Über 500.000 standen schon auf dem Baumei 

Andrea Hartl und Michael Mader, ein junges Paar aus Bischofsmais, konnte den Bayerischen Wald am Ostermontag gleich aus zwei verschiedenen Perspektiven sehen. Eigentlich wollten sie nur den Baumwipfelpfad besuchen, doch dann ging es sogar höher hinaus: Dank ihnen durchbrach die Touristen-Attraktion in Neuschönau (Lkr. Freyung-Grafenau) die Marke der 500.000 Besucher. Dafür gab es unter anderem einen Bayerwaldrundflug.

Als Dank dafür sahnte das Paar außerdem eine Familien-Jahreskarte und einen Geschenkkorb ab. Dank des Rundflugs konnten die beiden Bischofsmaiser nicht nur vom Baumei herunter schauen, sondern auch auf dieses herab. Grund zur Freude hatten aber nicht nur die beiden Besucher, sondern auch die Vorstände der Erlebnisakademie, die den Baumwipfelpfad samt Baumei betreiben. Nach ursprünglichen Schätzungen war man von etwa 250.000 Besuchern jährlich ausgegangen. So wurde die halbe Millionen-Marke aber nun nach anderthalb Jahren seit der Eröffnung bereits deutlich früher erreicht. Und der Run hält an. Auch am Ostermontag gab es Schlangen an den Kassen und einen fast nicht abreißenden Strom an Besuchern, die auch für Neuschönaus Bürgermeister Heinz Wolf  ein Grund zum Strahlen waren.

Über den Baumwipfelpfad Bayerischer Wald

> Gesamtlänge: 1.300 Meter 
> Turmhöhe: 44 Meter 
> Pfadhöhe: bis zu 25 Meter 
> max. Steigung 6% 

Rund um den Pfad

> Nationalpark Bayerischer Wald
> Informationszentrum Hans-Eisenmann-Haus
> Tierfreigelände

Über den Nationalpark Bayerischer Wald 

„Natur Natur sein lassen“ lautet die Philosophie und in der Tat, nirgendwo sonst zwischen Atlantik und Ural dürfen sich die Wälder, Moore, Bergbäche und Seen auf so großer Fläche nach ihren ureigenen Gesetzen zu einer einmaligen wilden Waldlandschaft entwickeln. Der Nationalpark Bayerischer Wald wurde am 7. Oktober 1970 als erster deutscher Nationalpark feierlich eröffnet. Am 1. August 1997 wurde die Fläche um 11.000 Hektar Staatswald bis nach Bayerisch Eisenstein auf insgesamt 24.222 Hektar erweitert. Staatsminister Dr. Hans Eisenmann hat mit seinem vielzitiertem Ausspruch: "Ein Urwald für unsere Kinder und Kindeskinder" dem Nationalpark die Leitidee "Natur Natur sein lassen" vorgegeben.

https://www.nationalpark-bayerischer-wald.bayern.de/

Über die Erlebnis Akademie AG 

Die Erlebnis Akademie AG gehört europaweit zu den führenden Anbietern (Bau und Betrieb) von naturnahen Freizeiteinrichtungen mit natur- und umweltpädagogischen Elementen. Sie wurde 2001 in Bad Kötzting / Bayerischer Wald als AG gegründet und notiert seit Dezember 2015 am m:access an der Börse München.
In Deutschland betreibt sie aktuell vier Anlagen: 
die Baumwipfelpfade im Bayerischen Wald (2009), im Schwarzwald (2014), an der Saarschleife im Saarland (2016) sowie das Naturerbe Zentrum Rügen inkl. Baumwipfelpfad (2013).
In Tschechien ist sie im Rahmen eines Joint Venture an den Baumwipfelpfaden in Lipno (2012) und im Riesengebirge (2017) beteiligt, in der Slowakei am Baumwipfelpfad Bachledka (2017).
Im Juli 2018 öffnete der Baumwipfelpfad Salzkammergut im ober-österreichischen Gmunden seine Pforten. Weitere Projekte im In- und Ausland sind in Planung. 
https://www.baumwipfelpfade.de

Einen weiteren Schwerpunkt der Erlebnis Akademie AG bilden Seminare, Events und Teamtraining (s.e.t.), die immer in einer außergewöhnlichen Umgebung stattfinden und ebenso nachhaltige und naturorientierte Aspekte in sich tragen.
http://www.eak-ag.de

Pressekontakt Erlebnis Akademie AG 
Christian Kremer 
Leiter Marketing und Kommunikation 

Hafenberg 4 
93444 Bad Kötzting 
T +49 9941 / 90 84 84-11 
F +49 9941 / 90 84 84-84 

christian.kremer@eak-ag.de 
http://www.eak-ag.de

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen